reisebericht München – stadtbummel / pulse / impulse

NürnbergUnposedCollective trifft MunichStreetCollective
Ein Streifzug entlang der kommerziellen Straßen Münchens und MunichStreetCollectives Ausstellung als Sahnehäubchen auf dem Kuchen!

 

Wir freuen uns wie kleine Kinder.

Wir – Christian, Gerald, Ralph, Wolgang und ich, ein Teil des NürnbergUnposedCollective – freuen uns, dass wir in die „großen“ Stadt München gehen.

Treffpunkt Marienplatz, am Samstag 9. März um 15 Uhr.

Foto: Wolfgang Mertens

Aus der U-Bahn heraus, erkennen wir uns sofort! Das sind die Streetfotografen. Wie erkennst du einen Streetphotographer? Einfach…! Keine große Kamera sondern ein kompaktes Model mit fester Brennweite, am liebsten 23 bis 35 mm und mit einer Kordel damit der Fotograf unauffällig auf Brusthöhe den Auslöser drücken kann.

 

Der Marienplatz ist voller Touristen, Gaukler und Samstagsbummler. Also, alles was wir brauchen für Streetportraits und Streetphotography.

Unser Gastgeber, das Team des MunichStreetCollective, hat einen Streetwalk ohne Schnickschnack organisiert: sich treffen, kennenlernen, zusammen marschieren, lange Pausen einbauen, damit jeder sein Motiv findet. Daniel aka @daniel_tschitsch, Stefan aka @munich_fotastic und Daniel aka @boredwoody sind „straight forward“ und total cool.

Foto: Virginie Pommel

Wir sprechen schon mit den Jungs über DIE Ausstellung. Yes! Das MunichStreetCollective veranstaltet seine Streetphotography Ausstellung und heute ist Finissage. Aber darüber erzähle ich später nochmal.

 

Also zurück auf die Straße. Wir sind am Karlsplatz angekommen und es fängt an zu regnen. So ein Mist! Es wird kalt, Ralph muss sich eine Mütze kaufen. Ich habe mitgedacht und habe meinen Zebra Regenmantel dabei. Aber dann verwandelt sich die Straße. Die Regenschirme blühen, die Pflastersteine schimmern durch Licht und Wasser. Es ergeben sich plötzlich viele neuen Motive für uns Streetfotografen.

 

17:30 Uhr. Es wird langsam Zeit zur Finissage zu gehen. Wir gehen Richtung München Hauptbahnhof und tauchen unter  in die U-Bahn Welt. Wow! Das ist ganz besonders. Weiß beleuchtete Wände. Eckige Glasfenster rahmen die Rolltreppen. Eine Decke wie eine Nachthimmel mit tausenden Lichtsternen.

Und die Menschen dort! Eine buntgemischte globale Menschheit da unten. Passing by, mit Handy telefonierend, eilig, cool, Paare, Geschwister, Freunde, Freundinnen. Das ist Leben und Stories für die Augen. Da machen unsere Kameras ganz viel Klicks.

Foto: Ralph Purrucker

Jetzt aber Schluss, ab in den U-Bahn Richtung Schwanthalerhöhe.

 

Für die Ausstellung hat sich das MunichStreetCollective das neue „Sehrwohl | Café & Bar“ ausgesucht. Oder besser gesagt war es von beiden Seiten aus Liebe auf den ersten Blick. Das Konzept vom Café beinhaltet zwei Ausstellungsräume mit Altbaucharme und großzügigen Fensterfronten. Das passt total gut mit den Streetfotografien unserer Münchener Freunden.

Wir treffen dort den Rest der Truppe des MunichStreetCollective. Wir freuen uns alle anderen persönlich kennenzulernen: Felix aka @felix.on.the.street, Seba aka @sebahermann, Mark aka @mark_volz, Steffen aka @shorak und Hanna aka @hannaradek, die einzige Frau im Collective und gebürtige Nürnbergerin.

Die Streetfoto-Szene ist da, wie Nicole @nicolestruppert und Streetphotography-Liebhaber aller Art sind dabei.

Foto: Gerald Prechtl

Wir alle bewundern die Ausstellung. Jedes Collective-Mitglied hat ein Stück der Wand oder seine Ecke bekommen. Großformatige Bilder, schwarz gerahmt. Mal zu dritt, mal zu sechst, mal horizontal, mal vertikal aufgehängt. Jeder durfte sein Eck gestalten und das ist total stimmig. Auch das Eck mit dem alten Waschbecken passt super mit den Analog-Bilder von Philipp aka @ludwigvanborkum.

Jeder hat seinen Style, manche sind Portrait affin, manche sind Geometrie Freaks. Die Bilder zeigen starke Momente der Straße. Was uns die Münchener dort präsentieren ist eine Fotoausstellung mit Niveau, egal ob Profi oder Amateur.

Wir müssen leider gehen. Es ist noch nicht spät für die „große“ Stadt München aber wir, Nürnberger, müssen noch nach Hause. Wir freuen uns schon auf die nächste Ausstellung des MunichStreetCollective. Wer weiß, vielleicht in einem Jahr…

 

Foto: Christian Meyer

Davor wollen wir unsere Revanche! Wir laden das MunichStreetCollective und Euch ein zum ersten Streetwalk des NürnbergUnposedCollective.

Treffpunkt Klarissenplatz, am Samstag 20. April um 15 Uhr.

Straight forward und cool!

 

Eure Virginie aka @elpomstudio

One Comment on “reisebericht München – stadtbummel / pulse / impulse”

  1. Vielen Dank nochmal für Euren Besuch!
    Schön, dass wir „straight forward und cool“ sind 😄…
    Ich freue mich schon auf den Walk mit Euch morgen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.